Marketingmitteilung

Diversifikation: Was bedeutet das genau?

„Diversifikation = Risikostreuung“ ist für die meisten Anleger eine gängige und bekannte Formel. Die Nutzung der Diversifikation bei Vermögensanlagen setzt in der Regel automatisch bei der Anwendung des „normalen Menschenverstandes“ ein, wenn es um die Auswahl der geeigneten Vermögensanlagen geht. Im Grundsatz funktioniert sie relativ gut auch ohne große Vorkenntnisse. Allerdings kann bei fehlender ausführlicher Betrachtung der einzelnen Anlagen auch ein gegenteiliger Effekt eintreten. Ein paar Grundregeln sollten immer beachtet werden, besser ein paar mehr – denn: „Streuung bedeutet nicht immer auch sofort weniger Risiko“.

Die nachfolgenden Anlageklassen stellen in der Regel für Privatanleger die Ausgangsbasis dar. Je nach Risikomentalität und Renditeziel können diese Anlageklassen kombiniert werden und sorgen bereits für eine gewisse Risikostreuung. Jede Anlageklasse hat dabei ihre eigenen Chancen und Risiken, die vor einer Aufteilungsentscheidung separat betrachtet werden müssen. Hierbei sollte ein Anlageberater zu Hilfe genommen werden.

Lesen Sie Infos für Anleger im Newsletter von Neelmeyer

Um die Wirkungsweise von Diversifikation zu optimieren, muss man die Risiken verstehen und mit ihnen umgehen können. Das erreicht man allerdings nicht allein durch den Kauf verschiedener einzelner Anlagen. Nicht nur die Mischung der Anlageklassen untereinander, sondern auch die Aufteilung innerhalb der jeweiligen Anlageklassen wirkt auf das Chance-Risiko-Verhältnis und sollte da detailliert betrachtet werden. Dies ist wichtig, da eine gute Diversifikation nur dann auch risikomindernd wirken kann, wenn die Wertentwicklungen der jeweiligen Anlagen nicht zu stark zusammenhängen, sondern unabhängig voneinander wirken. Dies nennt man Korrelation. Hierbei geht es um die Frage, in welcher Abhängigkeit die ausgewählten Anlagen zueinander wirken. Anlagen, die einen starken „Gleichlauf“ (Korrelation von „1“) in bestimmten Marktphasen besitzen, reduzieren das Risiko nur im geringen Maße. Anlagen mit einer Korrelation von „0“ haben keinen Gleichlauf, während „-1“ einen kompletten Gegenlauf in der historischen Betrachtung bedeutet.

Durch die Aufnahme von verschiedenen Anlageklassen in eine strukturierte Vermögensanlage und gleichzeitig wenig „korrelierten“ Anlagen können Kapitalverluste reduziert werden. Das bekannteste Beispiel für eine „unkorrelierte“ Bewegung sind Aktien im Vergleich mit Goldanlagen. Aktienkurse fallen in schlechten Konjunkturphasen, während Goldanlagen gerade in „Krisenphasen“ häufig als „Fluchtwährung“ oder auch „Krisenwährung“ zulegen können. Durch eine Diversifikation werden Risiken reduziert, ohne dass auf Renditechancen verzichtet werden muss. Je geringer die Korrelation in einer strukturieren Vermögensanlage, desto weniger Risiko ist vorhanden. Das öffnet somit die Tür zur Beimischung von spekulativeren Anlagen, die eine höhere Renditechance besitzen. Werden diese im Rahmen eines Gesamtportfolios mit wenig bis gar nicht korrelierenden Anlagen kombiniert, wird das Gesamtrisiko nicht erhöht, wohl steigen aber die Chancen.

Wichtig: Nicht alle Eier in einen Korb legen und auf die Korrelation achten!

Wichtige Hinweise

Marketingmitteilung

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung vom Bankhaus Neelmeyer, Zweigniederlassung der Oldenburgische Landesbank AG im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes.

Kein Angebot, keine Beratung

Diese Information enthält kein Angebot zum Erwerb oder zur Zeichnung der darin genannten Wertpapiere und auch keine Einladung zu einem solchen Angebot. Die geäußerten Meinungen geben unsere aktuelle Einschätzung wieder, die sich auch ohne vorherige Bekanntmachung ändern kann. Diese Information kann eine auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers und seine Anlageziele abgestellte Beratung nicht ersetzen.

Adressat

Die hier wiedergegebenen Informationen und Wertungen („Information“) sind ausschließlich für Kunden, die Ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, bestimmt. Insbesondere ist diese Information nicht für Kunden und andere Personen mit Sitz oder Wohnsitz in Großbritannien, den USA, in Kanada oder Asien bestimmt und darf nicht an diese Personen weitergegeben werden oder in diese Länder eingeführt oder dort verbreitet werden. Dieses Dokument einschließlich der darin wiedergegebenen Informationen dürfen im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verwendet werden. Personen, die in den Besitz dieser Information gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen.

Keine Gewährleistung

Die Informationen wurden sorgfältig recherchiert und beruhen auf Quellen, die wir als zuverlässig ansehen. Die Informationen sind aber möglicherweise bei Zugang nicht mehr aktuell und können überholt sein. Auch kann nicht sichergestellt werden, dass die Informationen richtig und vollständig sind. Für den Inhalt kann daher keine Haftung übernommen werden.

Wertentwicklung

Zurückliegende Wert- oder Kursentwicklungen können für die zukünftige Entwicklung nicht gewährleistet werden. Angaben zur bisherigen Wert- oder Kursentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, da die Basiswährung des Wertpapiers von EURO abweichen kann.