Marketingmitteilung

Zusammenfassung

Die Rahmenbedingungen bleiben schwierig und haben sich zuletzt sogar noch etwas verschlechtert! Wir hatten dies bereits in den letzten Monaten in unseren Einschätzungen berücksichtigt und unsere Erwartungen kontinuierlich zurückgenommen. Eine Entspannung der geopolitischen Lage ist weiterhin nicht in Sicht und sorgt für zunehmende Inflationsraten. Insbesondere die Preise für Lebenshaltung und Energie steigen überproportional. Trotz dieser Entwicklungen bleibt der Konsum stabil und damit die Auftragsbücher gut gefüllt bzw. die Industrieproduktion hoch. Der Krieg in der Ukraine und die Corona-Entwicklungen in Asien (Lieferengpässe sorgen für zusätzliche Preissteigerungen durch Knappheit) bleiben die entscheidenden Stellschrauben für die zukünftige konjunkturelle Entwicklung.

Die USA bleiben Motor und Stabilisator der Weltwirtschaft („Fluchtregion“). Auch wenn hier ebenfalls etwas „Sand im Getriebe“ ist, geben die fundamentalen Rahmenbedingungen und insbesondere der Arbeitsmarkt weiter Grund für Optimismus. Allerdings sorgt die Geschwindigkeit und Höhe der Zinsanhebungen (Zinserhöhung der US-Notenbank um +0,75 %; Zinsschritt der EZB im Juli von +0,50 % erwartet) an den Märkten zusätzlich für Verunsicherung.

Die langfristigen Aussichten nach Ende des Ukraine-Konflikts sehen wir unverändert positiv, insbesondere bei weltweit gestreuten Vermögen. An den Aktienmärkten gehen wir davon aus, dass die Kursverluste im 1. Halbjahr bereits größtenteils die negativen Nachrichten eingepreist haben (Gewinnreduzierungen, ggf. vorübergehende Rezession). Die Bewertungen von europäischen und asiatischen Aktien bleiben sehr günstig und liegen bei Einzelwerten häufig schon im einstelligen KGV-Bereich. Aufwärtspotenzial ist somit vorhanden, wenn Anleger Geduld mitbringen. Einen aktuellen Ausverkauf, wie im Corona-Frühjahr 2020, erwarten wir aktuell nicht. Wir favorisieren zunächst weiter Value-Aktien, allerdings sind bei „marktführenden“ Growth-Aktien auch wieder Schnäppchen möglich. Insbesondere in den Branchen der aktuellen Megatrends und bei entsprechenden Marktführern bleiben die Bewertungen bzw. Gewinnerwartungen bisher stabil. Das aktuelle Kursniveau erscheint daher wieder selektiv interessant.

Die Zinswende bleibt 2022 im Fokus und auch vermeintlich „sichere“ und „aktiv“ gemanagte Rentenfonds zunächst weiter unter Druck, da ein „Vermeiden von Kursverlusten“ bei starken Zinsanstiegen kaum möglich ist. Dennoch sollten Anleger „aktiv gemanagte“ Rentenfonds weiterhin nicht in Panik verkaufen. Aktive Fondsmanager können aktuell Fälligkeiten oder Mittelzuflüsse, aufgrund der tiefen Rentenkurse, auch wieder für einen günstigen Einkauf nutzen und so höhere Renditen für einen längeren Zeitraum „einloggen“. Rentenanlagen bleiben (in Kombination mit Immobilienfonds) als Basisinvestment bzw. Einkommensgenerierung) im Rahmen einer strukturierten Vermögensanlage UNVERZICHTBAR!

Die Empfehlungen für die nächsten Monate bleiben daher unverändert:

  • Fokus auf Basisinvestments („Core“ & „Reale Werte“): Mischfonds zur Diversifikation über ALLE Assetklassen
  • Vorzug von „Value-Aktien“ gegenüber „Growth-Aktien“ in Verbindung mit der „Schnäppchenjagt“ im Aktienmarkt bei „abgestrafte Aktien/Fonds“ aus den laufenden Megatrends („buy-the-dips“, „Der Gewinn liegt im Einkauf!“)
  • Vorsichtiger Aufbau von Renteninvestments als Basisinvestment im Rahmen einer ganzheitlichen Anlage
  • Immobilienanlagen bleiben als Alternative (als Beimischung) zur Stabilisierung und Einkommensgenerierung, auch wenn hier die Risiken aufgrund der hohen Inflation (steigende Nebenkosten), steigenden Zinsen und Veränderung des Nutzungsverhalten in der Geschäftswelt (Trend „Homeoffice“) zuletzt gestiegen sind.

Aufteilungsvorschlag einer ausgewogenen Vermögensanlage gem. „OLB Investmentausschuss“

(Muster einer Standardaufteilung für Neuanlagen):

Lesen Sie Infos für Anleger im Newsletter von Neelmeyer

Wichtige Hinweise

Marketingmitteilung

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung vom Bankhaus Neelmeyer, Zweigniederlassung der Oldenburgische Landesbank AG im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes.

Kein Angebot, keine Beratung

Diese Information enthält kein Angebot zum Erwerb oder zur Zeichnung der darin genannten Wertpapiere und auch keine Einladung zu einem solchen Angebot. Die geäußerten Meinungen geben unsere aktuelle Einschätzung wieder, die sich auch ohne vorherige Bekanntmachung ändern kann. Diese Information kann eine auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers und seine Anlageziele abgestellte Beratung nicht ersetzen.

Adressat

Die hier wiedergegebenen Informationen und Wertungen („Information“) sind ausschließlich für Kunden, die Ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, bestimmt. Insbesondere ist diese Information nicht für Kunden und andere Personen mit Sitz oder Wohnsitz in Großbritannien, den USA, in Kanada oder Asien bestimmt und darf nicht an diese Personen weitergegeben werden oder in diese Länder eingeführt oder dort verbreitet werden. Dieses Dokument einschließlich der darin wiedergegebenen Informationen dürfen im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verwendet werden. Personen, die in den Besitz dieser Information gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen.

Keine Gewährleistung

Die Informationen wurden sorgfältig recherchiert und beruhen auf Quellen, die wir als zuverlässig ansehen. Die Informationen sind aber möglicherweise bei Zugang nicht mehr aktuell und können überholt sein. Auch kann nicht sichergestellt werden, dass die Informationen richtig und vollständig sind. Für den Inhalt kann daher keine Haftung übernommen werden.

Wertentwicklung

Zurückliegende Wert- oder Kursentwicklungen können für die zukünftige Entwicklung nicht gewährleistet werden. Angaben zur bisherigen Wert- oder Kursentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, da die Basiswährung des Wertpapiers von EURO abweichen kann.